Qualitätssicherung

Kindergarten Maria vom Guten Rat

Qualitätssicherung

Elternfragebogen

Einmal im Jahr wird den Eltern gegen Ende des Kindergartenjahres ein umfangreicher Fragebogen ausgehändigt.
Ziel dieser Fragebogenaktion ist, in Erfahrung zu bringen, wie zufrieden die Eltern mit dem Angebot unseres Kindergartens sind und was wir nach ihrer Meinung noch verbessern könnten.
Wir werten im Team die Fragebögen aus und teilen den Eltern in schriftlicher Form das Ergebnis der Auswertung mit. Das Ergebnis wird anonymisiert und kommuliert aufbereitet.

Bei Gesprächsbedarf laden wir zu einem Elternabend ein.

Beschwerden

BESCHWERDEMANAGEMENT

Natürlich freuen wir uns über positive Rückmeldungen in Bezug auf unsere Einrichtung.
Doch wir wollen einmal Erreichtes nicht konservieren.
Wir wollen uns kontinuierlich weiterentwickeln. Dazu brauchen wir die Meinung der Eltern. Ihre Ideen und Anregungen, aber auch ihre Kritik und Beschwerden fließen mit ein, wenn wir unser pädagogisches Angebot einer kritischen Prüfung unterziehen und Verbesserungen anstreben.

Möchten Eltern Kritik anbringen oder sich beschweren, bitten wir sie, sich direkt an die Gruppenerzieher ihres Kindes zu wenden.
Ist eine Problemlösung auf direktem Weg nicht mög- lich oder handelt es sich um ein Problem, das die Ein- richtung als Ganzes betrifft, steht den Eltern selbst- verständlich die Einrichtungsleitung zur Verfügung; in dringenden Fällen nach Möglichkeit sofort, in weniger dringenden Fällen vereinbaren wir einen zeitnahen Gesprächstermin.
Möchten die Eltern ihr Anliegen nicht selbst vortragen oder anonym bleiben, können sie den Elternbeirat darum bitten, dies für sie zu über- nehmen bzw. den Elternbriefkasten im Eingangsbereich dafür nutzen.
Jedes Anliegen wird gegebenenfalls vertraulich behan- delt. Bis zu einer einvernehmlichen Lösung wird -für die Eltern und uns jederzeit nachvollziehbar- der Vorgang in einem Beschwerdebearbeitungsbogen dokumentiert.
Wird keine Einigung erzielt, können sich die Eltern, mit oder ohne Unterstützung des Eltern- beirats, an den Trägervertreter wenden. Der weitere Beschwerdeweg führt über die katholische Kirchenstiftung zur Stiftungsaufsicht der Erzbischöflichen Finanzkammer.
An wen sich die Eltern jeweils wenden können, können sie dem Aushang an unserer Informa- tionswand im Eingangsbereich entnehmen.

Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass wir zum Wohl der Kinder für jedes Problem gemeinsam eine gute, alle Parteien zufriedenstellende Lösung finden werden.

Fort- und Weiterbildung

Um neue Impulse zu bekommen und den Anforderungen zu genügen, besuchen die Erzieherinnen fortlaufend Fort- und Weiterbildungen zu ihrem jeweiligen Förderschwerpunkt.

Darüber hinaus besuchen wir Fortbildungen und lesen Fachzeitschriften und -bücher‚ die uns in unserem pädagogischen Alltag unterstützen.

Einmal jährlich nehmen alle pädagogischen Mitarbeiter an einer Teamfortbildung in einem aktuellen Thema teil.

Teamfortbildungen stärken den Teamgeist und bringen alle auf den gleichen Wissensstand.

2018 Pfarrverband am Luitpoldpark